Author Archives: rita

Flaschenpost

Heute morgeneine Nachricht von dir.Kaum mehr zu entzifferndie gestammelten Zeilen,die flehende Bitte aber,stumm schreit sie heraus: „Lass mich nicht hierumspült von der Einsamkeitverschmachten!Totgeschwiegen, ruhig gestellt, vergessen.Ein paar Worte nur,bring sie mir dochpersönlich vorbei! Du siehst ja,wie die Händemir nicht mehr gehorchen,und die Füße,sie taugen nicht mehr zur Flucht.Geschoben, gefüttert, gewaschen –es gibt kein Entrinnen Unsere…

Weiterlesen

Fernsehabend

Swarovskisteine funkelnam dunklenFlatscreen,wenn ichin die Ferne sehe,zurückgelehntim Duftvon frischgemähtem Gras,vom Roten ein Glaskeine Armlänge weg; und während sichum michdie Stille schmiegtverfolge ichgespanntwie rasantzwischen Walnussund Birke‚Batman‘die feistenMotten jagt…

Weiterlesen

Geleit

für Stephen Hawking Gefesselt an das Räderwerk alltäglicher Banalitäten folgt dir mein gelähmter Verstand ein kurzes Stück nur, blickt verstummend dir nach, wie du die Zeit besteigst, aufbrichst zu einer großen Fahrt über die Wellenkämme des Ewigen den Leuchtfeuern zu dort an den Grenzen der Unendlichkeit…

Weiterlesen

Kartage

Hier zwischen mannigfaltigen Kreuzen in bleiche Laken eingehüllt, hier wo man die Pulsschläge zählt – wie die Atemzüge ein endliches Kontingent – hier in der sterilen Einsamkeit gefesselt an Katheter und Kanüle wartest du voll Vertrauen auf ihn, der wegwälzen wird von deiner Seele die zentnerschwere Diagnose und der dich ruft bei deinem Namen…

Weiterlesen

Geballte Ballade

Ich steh auf beschissnem Balkone am Haus umstrichen von lästigen Tauben. Die hölzernen Planken sehn grauenhaft aus. Was die sich hier alles erlauben! Ich schau nach vorn und schau in die Rund: Das braucht 30 Minuten, halbe Stund. Der Schlauch muss her in jedem Falle, statt nur mit dem Schrubber hier zu schwitzen, um mit…

Weiterlesen

Haiku – mulation

Inspiriert von den Strohballen auf den abgeernteten Feldern schrieb ich ein Haiku. Bis es entstanden war, gab es viele verschiedene Versuche. Zuletzt hat dieses Wortverschiebespiel sich verselbständigt und ich habe nur noch Varianten gebastelt. Dann  hat aber doch die oberste Fassung gewonnen. Vielleich gefällt Euch eine andere aber besser? Dann lasst es mich wissen! Haiku…

Weiterlesen

Tango vom Mann in mohn

(für Harry Lesch) Durch die Tür   ohne Wand eine Frage   in der Hand ein paar Schritte   in den Raum da steht er: Der Mann in mohn Roter Pfad   ohne Ziel an den Start   mit Gefühl stellt den Stuhl   ganz exakt immer er: Der Mann in mohn Mit der Tasse   voll Kaffee…

Weiterlesen

Muschelkind

„Wer ließ mich fallen, achtlos, warf mich ins Meer, brach mich ab, brach mit mir?“ „Gingst über Bord in schwerer See, Muschelkind.“ „Wie kam ich her? Verschlagen, gezeichnet vom Meer? Ungelegen, ungeladen?“ „Nahm dich auf in meine Hand, Muschelkind.“ „Was bin ich wert, Strandgut, verstoßen vom Meer, verletzend, verletzt?“ „Bist unersetzlich im Weltmosaik, Muschelkind.“…

Weiterlesen