Die D-Saite

Meine Gitarre hat sechs Saiten, die klingen wunderbar
zusammen und auch einzeln, doch ist es sonderbar,
dass der Klang einer Saite mich besonders berührt,
das grad die D-Saite mich so zum Träumen verführt;
und drum find‘ ich’s vom Schicksal ziemlich dreist,
wenn von einem Satz Saiten immer zuerst die D-Saite reißt.

Meine Bekannten und Verwandten sind nicht alle interessant,
aber einer ist wirklich witzig, charmant und galant,
und mit all den übrigen, das ist wirklich arg,
trab ich eines Tages hinter seinem Sarg
und frag mich, während der Pfarrer Gott, den Allmächtigen, preist,
warum von einem Satz Saiten immer zuerst die D-Saite reißt.

Eines Tages, da hilft kein Beten und kein Fasten,
hab dann auch ich einmal diese Einladung im Kasten
zu der großen Party dort jenseits der Zeit,
dafür halt‘ ich schon mal einen Stapel Fragen bereit.
Denn man sagt, dass du Gott auf alles die Antwort weißt,
auch warum von einem Satz Saiten immer zuerst die D-Saite reißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>