Über mich

Biographisches und Bibliographisches

Mein Name ist Rita Maria Weißenberger, geboren am 11.11.1959 in Mainz-Kostheim.

Ich habe Klassische Philologie und katholische Theologie studiert und mit dem zweiten Staatsexamen abgeschlossen, war aber nie im Schuldienst. Am Seminar für klassische Philologie der Universität Mainz erteilte ich Sprachkurse in Latein und Griechisch und nahm Erweiterungsprüfungen ab (Latinum/Graecum).

chair

Seit 1980 bin ich verheiratet, wohnte zunächst in Mainz, bis wir 1987 nach Ober-Hilbersheim in Rheinhessen zogen. 1993 wurde unser Adoptivsohn geboren. 1998 nahmen wir einen damals zweijährigen Jungen und 1999 ein knapp ebenso altes Mädchen in Dauerpflege. Die drei Kinder sorgten dafür, dass es mir zuhause nie langweilig wurde.

Neben der lyrischen Produktion am Schreibtisch bin ich gerne kreativ an Ofen und Herd, backe z.B. das Brot für meine Familie selbst; ich spiele etwas Gitarre und tanze seit vielen Jahren mit meinem Mann in einer Breitensportgruppe des Ingelheimer TSC Grün-Gold.

Auch fotografiere ich gerne, taste mich zur Zeit noch ganz langsam an den Umgang mit der digitalen Spiegelreflexkamera heran.

Gedichte begann ich mit etwa sechzehn Jahren zu schreiben, anfänglich vor allem Gefühlslyrik, aber auch Spottverse und in meiner Studienzeit Büttenreden, die gleichermaßen beliebt wie gefürchtet waren.

Zwar wurde ich schon früh von Freunden ermutigt, meine Lyrik zu veröffentlichen, aber erst die positive Resonanz fremder Menschen auf den Vortrag meiner Gedichte anlässlich der Veranstaltung ‚Spätlese‘ bei der Gau-Algesheimer Woche des Buches bestärkte mich darin, endlich einige Texte in einem Buch herauszugeben.

Im August 2008 erschien im Engelsdorfer Verlag, Leipzig mein erster Gedichtband mit dem Titel: ‚Blüten gegen den Tod‘. 2012 wurde er bei Engelsdorfer wieder ausgelistet, den Nachfolgeband: ‚Poetische Nahaufnahmen‘ realisierte ich im selben Jahr in Eigenregie. Beide Bände sind aufgelockert mit Fotos, die mein Mann und ich aufgenommen haben.

Im Mai 2017 wurde mir der Kulturpreis der Stiftung ‚Kultur im Landkreis‘ Mainz-Bingen in der Sparte ‚Lyrik‘ verliehen.

Über die vhs Gau-Algesheim hatte ich verschiedentlich Gelegenheit zu Lesungen: ‚Lyrik on the rocks 1 und 2‘, zusammen mit dem Duo Red Scarbo, und ‚ Vom Gefühl zum Gedicht‘, eine Gesprächslesung mit Hintergrundinformationen zur Entstehung meiner Texte.

Lesungen sind etwas Wundervolles: Die Texte in ihren Kontext zu stellen, im Vortrag sie zu interpretieren, die Reaktion der Zuhörer aufzunehmen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, das alles macht mir sehr viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>